Trockner

Trockner Test & Vergleich

Was ist ein Trockner?

Ein Trockner ist ein Haushaltsgerät, mit dem nasse Wäsche und andere Textilien in kurzer Zeit vollständig getrocknet werden können. Durch die Zufuhr von warmer Luft trocknet die Wäsche in dem Apparat schneller als an der frischen Luft und bringt so eine hohe Zeitersparnis für den Besitzer. Die Bauarten und Funktionsweisen von Trocknern unterscheiden sich oftmals stark, vor dem Kauf eines Trockners sollten sich Kaufinteressierte daher dringend über die verschiedenen Arten von Trocknern informieren. Der folgenden Artikel fasst alle wichtigen Informationen zum Thema Trockner zusammen.

Wie funktioniert ein Trockner?

Trockner haben meist die Größe einer Waschmaschine und verfügen ebenso wie Waschmaschinen über eine Trommel. In diese wird die noch nasse Wäsche hinein gegeben und die Tür verschlossen. Die Trommel dreht sich nun horizontal, sodass die Wäsche in der Trommel umherfliegt und alle Kleidungsstücke gleichmäßig getrocknet werden.

Der Trockner fügt der Trommel nun warme und trockene Luft hinzu. Diese Luft nimmt nun die Feuchtigkeit der Textilien bis zur Sättigungsgrenze der Luft auf. Die Luft entkommt der Maschine durch ein Sieb, welches Flusen und Fasern auffängt. Die Erwärmung der Luft erfolgt im europäischen Raum meist elektrisch, während in Nordamerika viele Trockner mit Erdgas betrieben werden.

Was mit der feuchten Luft aus dem Trockner geschieht, unterscheidet sich je nach Bauart des Trockners. Weitere Informationen zu den Arten des Trockners finden sich an anderer Stelle in diesem Ratgeber.

Anwendungsbereiche eines Trockners

Trockner finden Anwendungen überall dort, wo das Waschen und schnelle Trocknen von Textilien nötig wird. Trockner garantieren das restlose Trocknen der Wäsche und sorgen dafür, dass Tischdecken und Co. schnell wieder einsatzbereit sind. Dies ist besonders wichtig in Betrieben und Geschäften. Dazu gehören zum Beispiel Restaurantbetriebe, Wäschereien, Hotels, Kindergärten oder Wellnessanstalten wie Saunen oder Schwimmbäder.

Aber auch in privaten Haushalten finden sich immer mehr Wäschetrockner. Gerade in Städten vertrauen viele Menschen auf die nützlichen Haushaltsgeräte, da ein Platz um die Wäsche im freien zu Trocknen oftmals nicht vorhanden ist.

Wer braucht einen Trockner?

Ein Trockner empfiehlt sich für jeden, der schnell und unkompliziert seine Wäsche trocknen lassen möchte. Sowohl im privaten, wie auch im geschäftlichen Umfeld, stellt der Trockner eine enorme Zeitersparnis dar. Großer Bonuspunkt der Maschinen ist auch, dass die Wäsche nach dem Trocknen faltenfrei aus dem Gerät entnommen werden kann. So entfällt das Bügeln entweder ganz oder wird zumindest sehr erleichtert.

Eine Kaufempfehlung gibt es auch für Familien, bei denen wöchentlich große Mengen an Wäsche anfallen. Das lästige Auf- und Abhängen der Wäsche entfällt, ebenso müssen viele Kleidungsstücke nicht mehr gebügelt werden. Kinder sind meist begeistert von der Wäsche aus dem Trockner, da sie meist weicher und angenehmer zu tragen ist.

Auch für Menschen, die keinen Garten oder Balkon zur Verfügung haben, empfiehlt sich die Anschaffung eines Trockners. Muffige Kellerräume empfehlen sich nur selten zum Trocknen der Kleidung, da eine Restfeuchtigkeit in den Textilien verbleibt und ein unangenehmer Geruch entstehen kann.

Unsere Top 10 – Trockner

Beko DC 7130 N Kondenstrockner/7kg/B/Elektronische Feuchtemessung/Automatischer Knitterschutz/Reversierende Trommelbewegungen/15 Programme, Klappe
Beko DC 7130 N Kondenstrockner/7kg/B/Elektronische Feuchtemessung/Automatischer Knitterschutz/Reversierende Trommelbeweg*
von beko
  • Freistehend
  • Elektronische Feuchtemessung
  • Automatischer Knitterschutz
  • Signal-Abwahl
  • 7 kg Beladungskapazität
Unverb. Preisempf.: € 439,00 Du sparst: € 133,10 (30%) Preis: € 305,90 Jetzt Produkt bei Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Beko DPS 7405 W3 Wärmepumpentrockner/A++/7kg/Multifunktionsdisplay/Aquawave-Schontrommel/Express-Programm/FlexySense Sensortechnologie/Automatischer Knitterschutz
Beko DPS 7405 W3 Wärmepumpentrockner/A++/7kg/Multifunktionsdisplay/Aquawave-Schontrommel/Express-Programm/FlexySens*
von Beko
  • Elektronische Feuchtemessung
  • Aquawave-Schontrommel
  • Multifunktionsdisplay
  • Gerätemaße H x B x T (cm): 84,6 x 59,5 x 58,0
Preis: € 429,90 Jetzt Produkt bei Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Siemens WT46G402 iQ500 iSensoric Kondensationstrockner / 9 kg / B / autoDry / Outdoor / speedPack
Siemens WT46G402 iQ500 iSensoric Kondensationstrockner / 9 kg / B / autoDry / Outdoor / speedPack*
von Siemens
  • Autodry Funktion
  • Speedpack für schnelle Trocknungszeiten
  • Outdoor Programm
  • Hygiene Programm
  • Super 40 Programm
Preis: € 525,22 Jetzt Produkt bei Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
wpro SKS101 - Waschmaschinenzubehör/ Trocknerzubehör/ Verbindungsrahmen m. Ablage/ Zwischenbaurahmen Waschmaschine u. Trockner/ Universell für alle Marken/ 60x60cm
wpro SKS101 - Waschmaschinenzubehör/ Trocknerzubehör/ Verbindungsrahmen m. Ablage/ Zwischenbaurahmen Waschmasc*
von Wpro
  • Platzsparend, ermöglicht die Unterbringung von Waschmaschine und Trockner auch in engen Räumen.
  • Sichere Geräteplatzierung.
  • Zusätzliche Arbeitsfläche dank der ausziehbaren Ablage.
  • Universell einsetzbar für Geräte aller Marken mit den Abmessungen 60 cm x 60 cm .
  • Flexibel einsetzbar. kann unterstützen bis 10 kg.
Unverb. Preisempf.: € 64,90 Du sparst: € 14,91 (23%) Preis: € 49,99 Jetzt Produkt bei Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bosch WTR83V00 Serie 4 Wärmepumpen-Trockner / A++ / 212 kWh/Jahr / 7 kg / Weiß / AutoDry / EasyClean Filter / SensitiveDrying System
Bosch WTR83V00 Serie 4 Wärmepumpen-Trockner / A++ / 212 kWh/Jahr / 7 kg / Weiß / AutoDry / EasyClean Filter /*
von Bosch
  • EasyClean mit A++: trocknet sehr effizient. Einfache Reinigung des Kondensatorfilters.
  • AutoDry: trocknet Wäsche exakt und sanft bis zum gewünschten Trocknungsgrad.
  • SensitiveDrying System: Textilschonendes Wäschetrocknen.
  • Sportswear: ideal zum schonenden Trocknen von Sportkleidung.
  • Betriebsgeräusch: trocknet angenehm leise.
Unverb. Preisempf.: € 583,00 Du sparst: € 81,40 (14%) Preis: € 501,60 Jetzt Produkt bei Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 22. Februar 2021 um 13:15 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Welche Arten von Trocknern gibt es?

Die Wäschetrockner lassen sich fünf verschiedene Kategorien einordnen:

  • Ablufttrockner
  • Kondensationstrockner
  • Trockner mit Wärmepumpe
  • Waschtrockner
  • Wäschetrockner Zirkulations-Kondensation

Beim Trocknen der Wäsche in der Trommel nimmt die warme Luft die Feuchtigkeit der Wäsche auf. Die nun feuchte Luft wird bei einem Ablufttrockner über einen Abluftschlauch abgeleitet. Dieser Schlauch ist in der Regel bis zu 3 Meter lang und sollte möglichst durch ein Fenster ins Freie führen.

Bei einem Kondensationstrockner befindet sich im unteren teil der Maschine ein Kondensator. Die feuchte Luft aus dem Trockner wird so durch den Kondensator mit kalter Umgebungsluft abgekühlt. Sobald die Taupunkttemperatur der kalten Luft unterschritten wird, kondensiert die Feuchtigkeit in der Luft und wird als flüssiges Wasser abgeleitet. Mit Hilfe einer Pumpe oder eines Schlauches kann das Wasser aus der Maschine entfernt werden. Die Kondensationstrockner verbrauchen im Vergleich die meiste Energie und stehen oft in der Kritik.

Trockner mit einer Wärmepumpe zählen zwar auch zu den Kondensationstrocknern, sie verbrauchen aber in Trockner Tests wesentlich weniger Energie. Die eingebaute Wärmepumpe heizt die Luft auf, die zum Trocknen benötigt wird, während der kalte Teil der Pumpe die Luft abkühlt und das Wasser kondensieren lässt.

Waschtrockner sind sogenannte Kombigeräte. Mit ihnen können Textilien gewaschen und anschließend getrocknet werden. Die feuchte Trocknerluft wird bei den Waschtrocknern mit kaltem Frischwasser kondensiert. Nachteil der Maschinen sind die hohen Betriebskosten, da die Geräte sehr lange brauchen um die Wäsche zu trocknen (bis zu 6 Stunden für 5 kg Wäsche) und viel Frischwasser benötigt wird.

Ein Wäschetrockner mit Zirkulations-Kondensation ist eine alternative Möglichkeit, Wäsche schnell und effizient zu trocknen. Dazu wird die Wäsche in einem Raum an Leinen oder einem Wäscheständer aufgehangen und das Gerät an der Wand installiert. Ein Ventilator in dem Gerät zieht die feuchte Luft an und lässt diese wie bei der Wärmepumpe kondensieren. Das Gerät erwärmt sich durch die Kondensation und gibt warme Luft ab, die wiederum die Wäsche trocknet. Der Vorteil: Es setzt sich keine Feuchtigkeit im Raum ab und es wird vergleichsweise wenig Energie benötigt.

Einsatzgebiet des Trockners

Ein Trockner ist geeignet um kleine und größere Mengen Wäsche schnell und effektiv zu trocknen. Geschäfte und Betriebe nutzen die Geräte häufig, da sie Zeit sparen und zuverlässig arbeiten. Auch Kindertageseinrichtungen und professionelle Wäschereien vertrauen auf die Trockner.

Anforderungen an einen guten Trockner

Ein guter Trockner zeichnet sich besonders durch eine gute Energieeffizienzklasse aus. Geräte mit der besten Energieeffizienzklasse werden mit A bezeichnet, Geräte mit schlechteren Werten werden mit B-G ausgezeichnet. Beim Kauf sollte außerdem darauf geachtet werden, dass die Geräte im Standby-Modus keine unnötige Energie ziehen.

Um weitere Energie zu sparen, werden moderne Trockner manchmal mit Sensoren ausgestattet, die den Trockenheitsgrad der Wäsche in der Maschine messen. Das Gerät schaltet sich ab, wenn die Wäsche fertig getrocknet ist und spart so Energie.

Der Trockner sollte leicht in der Bedienung sein und verschiedene Optionen für die Trocknungsgrade anbieten. Ideal ist es, wenn sich der Trockner an die Stoffart anpassen lässt, mit speziellen Programmen für Seide, Wolle, etc.

Das Flusensieb sollte leicht und problemlos zu entfernen sein. Da das Sieb vor jeder Nutzung geleert werden muss, darf es nicht schwer zugänglich sein und kein Werkzeug zum Reinigen bedürfen.

Vorteile & Nachteile eines Trockners

Vorteile eines Trockners

+ Zeitersparnis durch schnelles Trocken
+ Faltenfreie Kleidung (fast kein Bügeln nötig)
+ Benötigt weniger Platz als Wäscheleinen
+ Beugt Bildung von Schimmel im Haus vor
+ ideal für Menschen ohne Garten und Balkon
+ Trocknet große Mengen an Wäsche in kurzer Zeit

Nachteile eines Trockners

– Hoher Energieverbrauch
– Hoher Wasserverbrauch (bei Kombigeräten)
– Ablufttrockner benötigen Zugang ins Freie
– Preis
– Technische Anfälligkeit mancher Geräte

Worauf muss ich beim Kauf eines Trockners achten?

Kaufinteressierte sollten vor dem Kauf für sich definieren, welche Ansprüche sie an einen Wäschetrockner haben und welches Budget zur Verfügung steht.

Die räumlichen Gegebenheiten im Haus oder der Wohnung müssen beachtet werden, da ein Trockner, ähnlich wie eine Waschmaschine, viel Platz einnimmt. Auch bei Trockner gibt es Front- und Toplader. Toplader eignen sich für kleine Räume, haben aber meist eine geringere Füllmenge. Frontlader brauchen mehr Platz, haben aber auch ein höheres Fassungsvermögen. Der Standort der Maschine entscheidet auch darüber, ob die Anschaffung eines Abluft- oder eines Kondensationstrockners sinnvoll ist. Räume ohne Zugang zur Frischluft sind für Ablufttrockner nicht geeignet.

Käufer sollten genau definieren, wie oft die Maschine genutzt werden soll und mit welchen Extras das Gerät ausgestattet sein soll. So gibt es einfach Modelle mit wenigen Trocknungsgraden, aber auch Luxusmodelle mit Touchscreen und Einbindung in das Heimnetzwerk.

Neuerungen im Bereich Trockner

Zu den neusten Modellen gehören die Kombigeräte aus Waschmaschine und Trockner. Die Geräte sind nur bedingt zu empfehlen, da sie sehr viele Mehrkosten aufwerfen und weniger Wäsche trocknen können als herkömmliche Trockner.

Die neusten Modelle lassen sich mit dem Heimnetzwerk synchronisieren und können von überall aus gesteuert werden. Auch ein beleuchteter Innenraum liegt im Trend, während die älteren Versionen sogar ohne Sichtfenster auskommen.

Eine sinnvolle Neuerung sind die Sensoren, die den Trocknungsgrad der Wäsche überwachen, Dank dieser Technologie lässt sich viel Energie sparen und die Umwelt wird es einem Danken.

Welche Hersteller von Trocknern gibt es

In einem Trockner Test zeigte sich, dass die Geräte der Marken

  • Bosch
  • AEG
  • Miele
  • Gorenje
  • Siemens

die besten Ergebnisse lieferten.

Kurzinformation zu führenden Herstellern von Trockner

Bosch

Die Robert Bosch GmbH ist ein multinationale Unternehmen, mit Sitz in Deutschland. Das Unternehmen produziert Güter in den Bereichen Kraftfahrzeugtechnik, Industrietechnik
Gebrauchsgüter und Energie- und Gebäudetechnik.

AEG

Die „Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft“ (AEG) war lange Zeit einer der führenden Elektrokonzerte weltweit. Nach der Insolvenz im Jahre 1985 wechselte das Unternehmen mehrfach den Besitzer. Heute gehört AEG zur Electrolux Gruppe.

Miele

Das Familienunternehmen Miele & Cie. KG ist ein deutscher Hersteller von Haushaltsgeräten. Das Unternehmen fokussiert sich auf elektrische Haushaltsgeräte und führt als einziger Hersteller eigene Pflegeprodukte im Sortiment.

Gorenje

Die slowenische Marke Gorenje wurde im Jahr 2018 an ein chinesisches Unternehmen verkauft. Die Marke galt lange zeit als Billigprodukt, versucht aber durch immer bessere Qualität den Imagewandel zu vollziehen.

Siemens

Siemens ist eines der größten Elektronikunternehmen weltweit und unterhält alleine 125 Standorte in Deutschland. Das Unternehmen verfügt über eine außergewöhnliche große Produktpalette, angefangen bei Produkten für Privathaushalte, bis hin zu Industrieprodukten.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Trockner am besten?

Haben sich Kaufinteressierte im Internet über die verschiedenen Arten der Wäschetrockner informiert und wissen, welches Modell sie benötigen, so spricht nichts gegen einen Kauf im Internet.

Eine Beratung im Fachbetrieb hat den Vorteil, dass Fragen direkt vor Ort geführt werden können. Die Berater in den Geschäften können von Erfahrungen anderer Kunden berichten und persönliche Einschätzungen abgeben. Auch bei Problemen mit den Geräten haben Kunden im Fachhandel direkt einen Ansprechpartner.

Wissenswertes & Ratgeber zum Trockner

Die Geschichte

Der erste handbetriebene Trockner entstand zur Jahrhundertwende 1800 in Frankreich. Die ersten Versionen arbeiteten mit offenem Feuer, was nicht nur dazu führte, dass die Kleidung nach Rauch stank, aber auch dazu, dass die Kleidung oftmals Feuer fing. Der erste sichere Trockner wurde im Jahr 1892 in Amerika patentiert, aber Wäschetrockner zogen erst ab 1938 im großen Stil in die Haushalte der Menschen ein. In Europa konnten die Menschen erst ab 1950 die Vorteile des automatischen Wäschetrockners genießen.

Zahlen, Daten, Fakten

 

  • In Amerika ist der Wäschetrockner am beliebtesten. Hier besitzen über 80% der Menschen einen sogenannten „Tumbler“.
  • Alte Wäschetrockner verbrauchten früher bis zu 585 Kilowattstunden (pro Jahr) oder mehr, die modernen Geräte verbrauchen teilweise unter 180 Kilowattstunden pro Jahr.

Preise: wie viel kosten Wäschetrockner?

Günstigere Modelle von Wäschetrockner sind ab 250-300 Euro erhältlich. Diese Modelle bieten jedoch einen geringen Anschaffungspreis, haben aber meist eine schlechtere Energieeffizienzklasse und lassen so höhere Gebrauchskosten entstehen. Teurere Modelle haben meist Effizienzklasse A und sparen Strom und Wasser. Zum Verglich: Eine hochpreisige Maschine verbraucht 171 kWh pro Jahr, während eine günstige Maschine 604 kWh im Jahr verbraucht. Nach oben hin sind den Preisen für Wäschetrockner kaum Grenzen gesetzt. Bis zu 1000 Euro zahlen Familien für Maschinen auf dem neusten Stand der Technik. Geräte über 1000 Euro sind in der Regel für die gewerbliche Nutzung gedacht.

Nützliches Zubehör zum Trockner

Schwingungsdämpfer

Schwingungsdämpfer gibt es in allen möglichen Formen und Farben. Egal ob Matten oder Gummifüße, die Schwingungsdämpfer sind ein Muss für alle lauten und mobilen Maschinen. Sie verhindern das Bewegen der Maschine und absorbieren außerdem einen Großteil der Lautstärke, wenn die Geräte arbeiten.

Trocknerbälle

Die Trocknerbälle sind eine umweltfreundliche Alternative zu chemischen Weichspülern und lockern die Kleidung im Trockner auf.

Duftöle

Damit die Wäsche nach dem Trocknen wunderbar riecht, gibt es viele Duftöle, die dem Trockner hinzugegeben werden können.

Alternativen zum Trockner

Alternativen zum Trockner sind die bereits gängigen Leinen und Wäscheständer, welche in speziellen Trocknungsräumen, im Garten oder auf dem Balkon aufgestellt werden können.