Leselupe

Leselupe Test & Vergleich

Was ist eine Leselupe?

Eine Leselupe dient zur Vergrößerung von Schriftsätzen, wenn diese mit freiem Augen oder einer Lesebrille nicht mehr optisch erfasst werden können. Zu diesem Zweck ist die Leselupe mit einer Linse ausgestattet, die eine oder mehrere Verstärkungsstufen aufweisen kann. Dabei verstärken sie das Objekt meist zwei- bis sechsfach. Leselupen zeichnen sich durch ein besonders breites Sichtfeld aus. Dies wird durch einen besonders großen Linsendurchmesser erzielt. Der Zweck hinter dieser Ausführung ist es, dem Nutzer einen möglichst flexiblen Gebrauch der Linse zu ermöglichen, da er den Abstand des Kopfes zur Linse nicht konstant halten muss, wenn der Abstand zwischen Lupe und Objekt relativ konstant bleibt. Die herkömmliche Leselupe ist mit einem Griff und einer Linse ausgestattet, die in einer kreisrunden Fassung gehaltenen wird.

 

Anforderungen an ein gute Leselupe

 

Bezieht man die Kriterien eines Leselupen Tests ein, kann man von einer guten Leselupe erwarten, dass sie mehrere austauschbare Linsengläser hat oder zumindest ein Haupt- und ein Nebenglas aufweist. Das Hautglas sollte dabei Objekte zumindest 2fach vergrößern. Dominant sind in den meisten Tests aber Produkte, die zumindest eine 3fache Vergrößerung mittels des Hauptglases erzielen. Zusätzlich bietet das Nebenglas einer qualitativ hochwertigen Leselupe eine Verstärkung der Größe eines Objektes, die 2,5fach bis sogar 45fach sein kann. Bei der Beurteilung dieser Vergrößerungsleistung ist jedoch immer der Einsatzbereich einer Leselupe zu berücksichtigen, da eine derart große Objektvergrößerung für das einfache Lesen einer Zeitung nicht unbedingt erforderlich sein muss. Wichtig ist bei einer Leselupe mit Griff, dass dieser besonders ergonomisch geformt ist und aus einem rutschfesten Material besteht. Die Hand neigt nach längerem Halten eines Gegenstandes dazu, verkrampft und feucht zu werden. Damit die Leselupe nicht aus der Hand gleitet und Schaden nimmt, ist für die Langlebigkeit des Produktes dieser Punkt besonders zu berücksichtigen. Besonders gut stachen bei Leselupen Tests jene Modelle hervor, die einen besonders großen Linsendurchmesser aufwiesen. Je größer der Linsendurchmesser ist, umso bequemer und flexibler ist die Leselupe im Gebrauch einsetzbar. Der Nutzer kann den Abstand zwischen Leselupe und Kopf verschiedensten variieren, ohne das die Vergrößerungsleistung der Linse dadurch leidet. Ein großer Linsendurchmesser vergrößert zudem das Sichtfeld, was bei Bastelarbeiten von Vorteil ist. Ein wichtiges Kriterium im Leselupen Test war auch das Material des Glases. Besonders geeignet und hochwertig ist die Verwendung von kratzfestem Acrylglas für die Herstellung der Linse.

 

Einsatzgebiet der Leselupe

 

Die Leselupe wird sowohl in ihrem angestammten Einsatzgebiet, dem Lesen, eingesetzt und dient hierbei besonders bei stark ausgeprägter Fehlsichtigkeit oder einer Sehbehinderung zur Ermöglichung des Lesens. Zudem werden Leselupen auch für verschiedenste handwerkliche Tätigkeiten eingesetzt, beispielsweise im Kunsthandwerk, im Modellbau sowie auch bei Elektro- und Lötarbeiten.

Unsere Top 10 – Leselupe

 

 

Welche Alternativen zu einer Leselupe gibt es?

 

Alternativ zu Leselupen kann der Erwerb einer Stirnlupe erwägenswert sein, besonders dann, wenn beide Hände für die Ausführung einer Tätigkeit benötigt werden. Hier gibt es schon einige preiswerte und komfortable Modelle am Markt, die für feinteilige Arbeiten die passende Objektvergrößerung aufweisen und zudem mittels Batterien für eine Beleuchtung und automatische Abstandshaltung sorgen. Damit ist sichergestellt, dass bei längeren Arbeiten die Augengesundheit gewahrt bleibt und der Nacken durch zu weites Beugen nicht überstrapaziert wird. Wenn eine Vergrößerung der Schrift und der Bilder an einem Computerbildschirm benötigt wird, ist es sinnvoller, die Bildschirmeinstellungen des Computers entsprechend einzustellen.

 

Welche Hersteller von Leselupen gibt es?

 

Besonders prominent am Markt vertreten sind folgende Hersteller von Leselupen: Fozela, Autopkio, Fancii, UniqueUnits, BearMoo und Rusee. Die Produkte dieser Hersteller werden regelmäßig diversen Konsumenten- und auch ganz allgemeinen Leselupen Tests unterzogen. Je nach Einsatzgebiet, dass als Kriterium zur Bewertung bei den Tests unterschiedlich gewichtet sein kann, schneiden die Leselupen dieser Hersteller sehr gut ab.

 

Neuerungen im Bereich der Leselupe

 

Leselupen sind nun nicht mehr nur ganz klassisch mit einem Griff und einer Linse ausgestattet, sondern bieten auch schon automatische Abstandhalter und eine eigene Beleuchtung mittels LED. Gerade die Beleuchtung ist praktisch, wenn man auf Reisen oder vor dem Zubettgehen noch etwas lesen möchte. Der automatische Abstandhalter erlaubt eine besondere bequeme und einfache Bedienung der Linse und sichert die Augengesundheit, auch bei langzeitiger Nutzung. Zudem gibt es die Leselupe nicht nur in der Ausführung mit Griff und Linse, sondern auch als ganz praktisches Stirnband oder sogar Brille. Damit kann diese optische Lesehilfe besonders praktisch aufgesetzt werden und der Benutzer hat beide Hände frei um beispielsweise ein Buch umzublättern oder mittels dieser Sichthilfe an besonders kleinteiligen Objekten zu hantieren.

 

Vorteile beim Kauf einer Leselupe im Internet

 

Das Internet macht es auf einfachem Weg möglich, die gängigsten, hochwertigsten und beliebtesten Produkte zu recherchieren. Wenn Sie nach einer Leselupe bei einem großen Onlinehändler Ausschau halten, werden Sie nicht nur genaue Details zu der entsprechenden Lupe erhalten, sondern können auch unvoreingenommene Kundenbewertungen nachlesen. Diese praktischen Leselupen Tests geben Ihnen wertvolle Informationen über die Bewährung einer gekauften Leselupe im Alltag. Zudem kann man auch anhand des Rankings sehen, welche Leselupe besonders oft gekauft wurde. Dies ist meist ein sicherer Hinweis auf ein Qualitätsprodukt.

 

Worauf achten beim Kauf einer Leselupe?

 

Bevor Sie sich für eine Leselupe entscheiden, sollten Sie wissen, für welchen Zweck Sie diese benutzen wollen. Wenn es Ihnen nur um die Vergrößerung der Buchstaben und Bilder in einem Buch oder einer Zeitschrift geht, kann eine klassische Leselupe mit Handgriff zu diesem Zweck vollkommen ausreichend sein. Wenn Sie zudem nur am Tag mit ausreichender Beleuchtung lesen wollen, können Sie auch auf Sonderausstattungen wie eine LED-Beleuchtung verzichten. In diesem Fall können Sie bares Geld sparen. Haben Sie aber vor, die Leselupe recht häufig zur Hand zu nehmen oder gar damit zu basteln, ist es überlegenswert, eine Leselupe zu erwerben, die mittels elektrischen Features für einen optimalen Abstand der Linse zum Vergrößerungsobjekt sorgt. Dies hilft dabei, die Augengesundheit bei Langzeitbenutzung zu wahren. Für Bastelarbeiten und alle Tätigkeiten, die den Einsatz beider Hände benötigen, ist es besser, sich eine Stirnlupe zu kaufen, da diese nicht, wie die klassische Leselupe, mit einer Hand gehalten werden muss.

 

Nützliches Zubehör für Leselupen

 

Praktisch ist als Zubehör für elektrifizierte Leselupen, die Anschaffung von genügend passenden Ersatz- Batterien.